8 unglaubliche Wanderwege in Neuseeland

wanderwege in neuseeland

Verbringst du gerne Zeit in die Natur und in den Bergen? Dann ist dieser Artikel genau richtig für dich! 

Neuseeland ist bekannt für seine malerischen Wanderrouten und komplexen Wanderwege. Insgesamt gibt es mehrere tausend Kilometer, von paar stündigen bis zu mehrtägigen Treks. Jeder kann also die passende Wanderung für sich finden. 

Da ich selber auch ein Drittel meiner Zeit in Neuseeland mit Wandern verbracht habe, kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass Neuseeland eine der meist geeigneten Ländern ist, wenn es um dieses Thema geht. Die Voraussetzungen zum Wandern sind optimal. Schlechte Infrastruktur,  fehlende Beschilderungen, Hütten und Wanderwege, um die kein Mensch sich kümmert, gibt es in Neuseeland nicht. Das DOC (Department of Conservation) ist für den Schutz und den Erhalt der Umwelt und der Natur verantwortlich. Sie kümmern sich auch um die Instandhaltung der Hütten und Wanderwege. Die Natur ist außerdem einzigartig und vielfältig, du wirst garantiert nie die gleichen Wanderwege finden.

Also du Wanderfreak: Wanderstiefel und Rucksack auf und los geht’s!

 

Meine Top 8 Wanderwege in Neuseeland:

Tama Lakes – Tongariro Nationalpark

Jeder kennt natürlich den Tongariro Alpine Crossing. Was allerdings viel zu wenige wissen, dass es einen zweiten, ebenfalls erstaunlichen Wanderweg in den Tongariro Nationalpark gibt. Meiner Meinung nach ist die Wanderung zu den Tama Lakes eines der absoluten Highlights in Neuseeland. Wunderschöne Natur und ein atemberaubender Ausblick über zwei Seen erwartet dich auf diesem Wanderweg.

Lower und Upper Tama Lake sind zwei Kraterseen auf 1200 und 1314 Metern Höhe. Die Wanderung dauert ca. 5-6 Stunden. Der Anfang des Treks ist einfach, doch der Aufstieg wird immer schwieriger. Der Blick auf die umliegenden Vulkane und auf die Kraterseen werden dich für diesen Aufstieg belohnen.

Mein Tipp: Nimm die Route über die Taranaki Falls auf dem Rückweg. Es ist ein toller Platz um eine kurze Pause zu machen und dich zu erholen.

wanderwege neuseeland

 

Mount Aspiring Nationalpark

Der Nationalpark wurde nach dem Mount Aspiring, einem der höchsten Berge Neuseelands benannt. Er ist ein landschaftliches Paradies voller Berge, Bergseen Flusstäler und Gletscher. Zahlreiche Kurzwanderungen, aber auch mehrtägige Wanderrouten bietet der Nationalpark für Wanderbegeisterte.

Ich möchte dir in diesem Abschnitt die Kurzwanderung zum Aspiring Hut vorstellen. Diese Wanderung dauert insgesamt 3 Stunden. Falls du das neuseeländische Hinterland erkunden möchtest, ist dies der perfekte Trek dafür. Die Strecke führt überwiegend über Rasenflächen und von den Hügel hast du eine tolle Aussicht über das Tal. Der Wanderweg führt außerdem über Bauernhöfe, wundere dich nicht wenn einige Schafe deinen Weg kreuzen. 🙂 Nach einer kurzen Pause bei der Hütte, gehe noch ein Stück weiter um einen wunderschönen Blick auf dem Mount Aspiring zu werfen. Falls der Berg von Wolken bedeckt ist, lohnt es sich zu warten. Die Wolken ziehen oftmals schnell vorbei und du hast eine fantastische Sicht.

wanderwege neuseeland

 

Roys Peak Track – Wanaka

Wer kennt diese hammer Aussicht nicht (zumindest von Bildern)? Dank dieser wunderschönen Aussicht wird der Roys Peak Trek immer beliebter. Auf einer 1.578 Meter Höhe empfängt dich ein atemberaubendes Panorama über den Wanaka Lake und den Mount Aspiring.

Ein steiler Zickzackweg, der durchgehend bergauf geht, führt zum Gipfel. Die Temperaturen können sich sehr schnell ändern, nehme auf jeden Fall warme Sachen und viel Wasser mit. Dieser Wanderweg führt auch über ein privates Gelände. Schafe laufen überall frei rum, deshalb ist der Trek zwischen 1. Oktober und 10. November wegen Lammzeit geschlossen. Der Ausblick wird immer erstaunlicher, je höher du aufsteigst. Normalerweise dauert der Trek 5-6 Stunden. Falls du allerdings öfters stehen bleibst um die Aussicht zu bewundern (habe ich auch gemacht), wird er wesentlich länger dauern. 😀 

Mein Tipp: Ca. eine Stunde vom Gipfel entfernt, ist ein toller Aussichtspunkt. Von hier aus kannst du echt coole Fotos schießen.

wanderwege neuseeland

 

Hooker Valley Track – Mount Cook Nationalpark

Der Hooker Valley Track ist ein leichter Spaziergang an dem Hooker Fluss entlang. Der Spaziergang endet in einem Gletschersee mit einem wunderschönen Blick auf den Mount Cook, den höchsten Berg Neuseelands. Dieser Ausblick ist ohne Zweifel das Highlight der Wanderung.

Auf dem Weg wirst du schwimmende Eisberge beobachten und 3 Schwenkbrücken überqueren. Von denen hast du einen tollen Ausblick über den Fluss. Nachdem du diese Wahnsinns-Wanderung gemacht hast, wirst du dich mit Sicherheit nicht mehr fragen, wieso dieser Trek der beliebteste im Mount Cook Nationalpark ist. 

wanderwege neuseeland

 

Mount Somers

Eines muss ich am Anfang klarstellen: dieser Wanderweg ist nicht einfach. Eine zehnstündige Wanderung führt zum Gipfel und zurück. Plane am besten einen ganzen Tag ein, nach der Wanderung wirst du erschöpft und zu nichts mehr zu gebrauchen sein.

Gleich am Anfang beginnt das Abenteuer. Zuerst führt der Weg durch einen Buchenwald, wo der Boden nicht fest ist und man leicht ausrutschen kann. Nachdem man endlich den Wald hinter sich gelassen hat, beginnt der Aufstieg zum Gipfel. Der Weg ist ein Haufen von Steinen und rot markierte Stangen zeigen, wo man entlang gehen soll.

Wieso empfehle ich also diese Wanderung? Einerseits wirst du ein riesiges Erfolgserlebnis haben, sobald du den Gipfel erreicht hast. Anderseits wirst du eine unbeschreiblich schöne 360 Grad Ausblick vor dich haben. Keine schlechte Belohnung, oder? 🙂

Falls du Lust auf mehr Abenteuer hast und du nicht den gleichen Weg nach unten nehmen möchtest, kannst du auch auf die andere Seite des Berges hinabsteigen. Allerdings gibt es dort keinen richtigen Weg, keine Markierungen und der Wind kann stärker sein. Ich hatte durchgehend das Gefühl, dass es mich gleich wegweht. Ich empfehle diesen Weg nach unten nur für erfahrene Bergsteiger/Wanderer.

wanderwege neuseeland

 

Sawcut Gorge

Sawcut Gorge ist eine 150 Meter tiefe und 2 Meter breite Schlucht auf der Südinsel. Der Trek bis zum Sawcut Gorge läuft an einem Fluss entlang, den man öfters überqueren muss. Hier hast du zwei Möglichkeiten: Falls du weit genug springen kannst und die Felsen im Fluss nicht rutschig sind, kannst du von einem auf dem anderen rüberspringen. Allerdings geht es nicht immer, da die Felsen zu weit voneinander entfernt sind. Die andere Möglichkeit ist, mit deinen Schuhen durch das Wasser zu spazieren. Da deine Füße am Ende sowieso nass werden, ist es vielleicht der einfachere und sichere Weg. Für heiße Tage ist es die perfekte Wanderung. Es gibt viele Orte, wo du eine Pause machen und schwimmen gehen kannst.

Bedauerlicherweise ist der Trek momentan geschlossen. Auf der offiziellen DOC Seite kannst du dich über die aktuelle Lage informieren.

wanderwege neuseeland

 

Castlepoint

Mit seinem Leuchtturm, der Lagune und den Klippen ist Castlepoint ein beliebter Ort auf der Nordinsel. Es gibt hier mehrere Wanderwege, alle sind leicht und nicht zeitaufwändig.

Ein einfacher Fußweg führt über die Klippen bis zum Leuchtturm. Der wunderschöne Ausblick über die Lagune und den Ozean erwartet dich hier. Ein anderer Weg führt auf die andere Seite der Lagune. Am Rande kannst du bis ganz nach oben klettern. Von dort ist die Aussicht meiner Meinung nach noch eindrucksvoller. Nehme dir die Zeit und genieße den Ausblick.

Mein Tipp: Suche den Castlepoint so früh wie möglich auf. Dann hast du noch deine Ruhe und kannst die Ausblicke alleine bewundern.

wanderwege neuseeland

 

Cape Kidnappers

Cape Kidnappers befindet sich an der Spitze einer rund 5 km langen und bis zu 4,5 km breiten Landzunge am südwestlichen Ende der Hawke Bay. Der Weg bis zum Cape ist bekannt für seine spektakulären Kliffbildungen. Am besten köannst du das Cape bei Ebbe, den Strand entlang zu Fuß erreichen. Du musst allerdings auf die Zeit aufpassen und rechtzeitig zurück gehen, sonst ist der Weg vom Wasser gesperrt. Falls du Glück hast, wirst du von einem Kiwi auf einem Strandbuggy mitgenommen. Sie fahren hier öfters herum und jede Wanderer freuen sich natürlich über eine Fahrt.

Cape Kidnappers ist auch das Zuhause für zwei Tölpelkolonien. Beide sind für den öffentlichen Zugang gesperrt, allerdings kannst du eine Kolonie vom Strand aus gut beobachten.

wanderwege neuseeland

 

Für weitere coole Wanderwege oder für nützliche Informationen schaue bei Bergleben vorbei. Julia Mohr, die ein Jahr lang durch Australien und Neuseeland gereist ist, stellt dir wunderschöne Halbtages- und Ganztageswanderungen vor. Außerdem gibt sie tolle Wandertipps, was das Wetter und die Ausrüstung betrifft.

Warst du schon mal in Neuseeland wandern? Welche sind deine Lieblingswanderwege? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

 

Did you enjoy the post? I am happy if you share it!

You might also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.