Top 20 Sehenswürdigkeiten in Budapest

Planst du einen Kurztrip in die Hauptstadt von Ungarn? Hier sind die Top 20 Budapest Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben muss!

Die letzten Jahre wurde Budapest immer in die Top 10 der schönsten europäischen Städte gewählt. Diese Auszeichnung erhielt die Hauptstadt allerdings nicht ohne Grund. In den letzten Jahren hat sich viel verändert: Neue Cafés und Restaurants haben eröffnet, die Stadt konzentriert sich mehr auf der Tourismus.

Obwohl ich seit 6 Jahren nicht mehr in Budapest lebe, ist mir immer ein Vergnügen die Stadt zu besuchen. Ich habe wahnsinnig viel Spaß daran, meine ausländische Freunde die Stadt herzuzeigen. Sie hat Vieles zu bieten, von architektonischen Wunderwerken bis zu den coolsten Ruinenkneipen.

 

Die Must See Budapest Sehenswürdigkeiten:

Andrássy Straße

Die berühmte Boulevardstraße gehört zu der UNESCO Weltkulturerbe. Sie ist die breiteste und repräsentativste Straße der ungarischen Hauptstadt. Die Andrássy Straße wurde nach dem Vorbild der Pariser Champs-Elysées errichtet. Man findet dort zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Museen, prachtvolle Villen, Bankgebäuden und hochpreisigen Shops.

Interessanter Fakt: Unter der Andrássy Straße verläuft die zweitälteste U-Bahn der Welt, die Földalatti.

 

Oper

Auf der Andrássy Straße befindet sich auch das Opernhaus. Das Innere erstreckt sich über drei Etagen und ist mit Stuck, Gold, Mosaiken und Marmor verziert. Falls du das Opernhaus ohne Besuch einer Vorstellung erleben möchtest, kannst du an einer einstündigen Führung teilnehmen.

 

Burgviertel

Das Burgviertel gehört auch zu der UNESCO Weltkulturerbe. Ein wunderschöner Weg führt an den Sehenswürdigkeiten entlang. Hierzu gehören die Matthias Kirche, die Fischerbastei, die Burg und die Nationalgalerie. Die Besucher werden außerdem von einem tollen Ausblick auf das Parlament und die Pest Seite erwartet.

Fischerbastei: Sie ist eine der bedeutendsten touristischen Attraktionen in Budapest. Auf einer 140 Meter langen Fläche hast du eine wunderbare Sicht über die ganze Stadt.

Matthias Kirche: Im Burgviertel befindet sich die zweitbekannteste Kirche von Budapest. Sie hat eine lange Geschichte hinter sich. Der Bau hat in den 1200er Jahren begonnen, doch die Kirche wurde im 14. Jahrhundert neu umgebaut. Die Fassade ist reich an Statuen und Reliefarbeiten. Eine Besichtigung ist nur mit Eintrittskarte möglich.

 

budapest sehenswürdigkeiten

 

Thermalbäder

Budapest hat die meisten Thermal- und Heilwasserbrunnen auf der Welt. Diesen Titel hat die Stadt bereist seit 1934. Heute sind 15 Thermalbäder in Betrieb. Falls du unsicher bist, welches Thermalbad du besuchen solltest, schaue auf budapest.com vorbei. Hier findest du eine Liste und eine Beschreibung zu alle Thermalbäder.

 

Jüdisches Viertel

Das jüdische Viertel ist heute eins der beliebtesten Stadtteile in Budapest. Schöne und teils sogar verfallene Altbauten, schmale Gassen, Ruinenkneipen, Cafés und Vintageläden prägen das Bild dieses Stadtteils. Im Jahre 1944 wurden zahlreiche jüdische Familien in dem Viertel einquartiert. Mit der Zeit wurde das Viertel immer mehr vernachlässigt und die meisten wohlhabenderen Einwohnern zogen weg. Viele Miethäuser wurden dadurch leer und verlassen. In diesen Innenhöfen erschienen 2000 die ersten Ruinenbars.

 

Synagogen

In dem jüdischen Viertel befinden sich drei Synagogen: die Synagoge in der Kazinczy Straße, die Synagoge in der Rumbach Sebestyén Straße und die Synagoge in der Dohány Straße. Die Synagoge in der Dohány Straße, auch die Große Synagoge genannt, ist die zweitgrößte Synagoge der Welt und die größte in Europa. Sie verfügt über einen Platz für 3000 Menschen.

 

Margareteninsel

Die Margaretenisnel ist eine riesige grüne Fläche, welche sich auf der Donau zwischen zwei Brücken befindet. Die Insel ist ein idealer Ort um zu picknicken, ein Spaziergang oder Sport zu machen. Für alle Jogger bietet die Insel eine 5350 Meter lange Laufbahn an. Eine weitere beliebte Attraktion ist der Spielbrunnen. Er spielt meistens klassische Musik, allerdings gab es auch schon mal ein Rolling Stones Lied auf der Playlist.

Falls du mehr über die Insel erfahren möchtest, schaue mal auf Catch Budapest vorbei. Catch Budapest wird von einem jungen Paar geschrieben, die dir zeigen möchten, wie du das Beste aus deinem Besuch oder Leben in Budapest machen kannst. Sie verraten ihre Lieblingsplätze, geben coole Geheimtipps und bringen dir die ungarische Sprache näher.

 

Parlament

Das 268 Meter lange, direkt am Donauufer gelegene Gebäude ist eines der Wahrzeichen Budapests. Es ist das zweitgrößte Parlament in Europa und das drittgrößte auf der Welt. Dreimal täglich finden deutschsprachige Führungen statt. Falls du sicher gehen möchtest, besorge die Eintrittskarten schon im Voraus. Direkt am Parlament werden für den Tag nur die Restkarten verkauft. Diese können schnell ausverkauft werden.

budapest sehenswürdigkeiten

 

Római Part

Im Norden von Buda befindet sich ein gemütlicher Ort für Diejenigen, die gerne ein bisschen Natur in dem chaotischen Stadtleben genießen möchten. Der ca. 10 Kilometer lange Római Part läuft direkt neben der Donau entlang. Neben den sportlichen Aktivitäten (schwimmen, Rad fahren), kannst du hier in Ruhe ein kaltes Getränk genießen.

 

Ruinenbars

Individuelle und alte Möbel, extreme und bunte Dekoration, hohe Decken und viel Kreativität. Diese sind nur einige Eigenschaften, die die Ruinenbars beschreiben. Anfang der 2000er Jahre haben Einige die vernachlässigte Häuser und Fabrikgebäuden billig gekauft und umgestaltet. Die Wände wurden neu bemalt, die Räume mit alten Möbeln, Büchern, Lampen und Bildern dekoriert. Die Einrichtungen wurden mit den Jahren immer extremer: Badewanne als Stuhl, alte Spielzeuge und Fahrräder als Wanddekoration. Die Ruinenkneipen gehören eindeutig zu meiner empfehlenswertesten Sehenswürdigkeiten in Budapest. Ich persönlich bin ich ein riesiger Fan von denen und könnte die Stadt ohne Ruinenkepien nicht mehr vorstellen.

 

Große Markthalle

Die Markthalle ist der größte bedeckte Markt in Budapest. Obwohl sie bei den Touristen eine der beliebtesten Attraktionen ist, wird die Markthalle auch von Einheimischen aufgesucht.

Auf Catch Budapest findest du ein ausführlicher Reiseführer zu der Große Markthalle.

budapest sehenswürdigkeiten

 

Zugligeti Libegő

Der Libegő ist ein beliebtes Transportmittel in den Bergen von Buda. Er ist eine ca. 1 Kilometer lange Gondelbahn und fährt auf eine Höhe von 262 Metern. Ein wunderschöner Ausblick auf die ganze Stadt wird dich erwarten. Außerdem sind hier tolle Wanderwege, die ich auch herzlichst empfehlen kann. 🙂

 

Donau Promenade

Sie ist eine beliebte Fußgängerzone auf der Pest Seite direkt neben der Donau. Man hat eine wunderbare Sicht auf die Burg. Neben den zahlreichen Hotels, Restaurants und Cafés befinden sich hier auch einige öffentliche Kunstwerke.

Mein Tipp: Obwohl es nicht mehr zur Donau Promenade gehört, lohnt es sich das Kunstwerk „Schuhe am Donauufer“ in der Nähe vom Parlament anzuschauen. Es ist ein Denkmal für die ungarischen Juden, die an dem Donauufer exekutiert sind.

budapest sehenswürdigkeiten

 

Gellértberg

Der 235 Meter hoher Berg auf der Budaer Seite ist sowohl bei Touristen als auch bei Einheimischen wegen seines wundervollen Panoramas beliebt.

budapest sehenswürdigkeiten

 

Gozsdu Hof

Der Gozsdu Hof besteht aus sieben Gebäuden und sechs Verbindungshöfen. Damals spielte dieser Hof eine wichtige Rolle bei der jüdischen Gemeinschaft. Die ersten jüdischen Gebetszentren, Schmuck- und Textilgeschäfte wurden dort eröffnet. Seitdem hat es sich allerdings viel geändert, der Hof blieb trotzdem belebt. Zahlreiche Bars, Cafés und Restaurants befinden sich hier. Gelegentlich werden auch Vintage und handwerkliche Märkte veranstaltet.

 

Heldenplatz

Der Platz ist das Zuhause für mehrere öffentliche Veranstaltungen. Der Platz ist außerdem ein wichtiger Treffpunkt bei Jugendlichen, die beim schönen Wetter gerne hier abhängen. Der Heldenplatz wurde zum 1000sten Jubiläum der ungarischen Landnahme gemacht. Auf dem Platz stehen 14 Statuen von wichtigen historischen Persönlichkeiten.

 

Kettenbrücke

Die Kettenbrücke ist eines der bekanntesten Wahrzeichen sowohl von Budapest als auch von Ungarn. Sie war die erste Brücke zwischen Buda und Pest.

budapest sehenswürdigkeiten

 

St. Stephans-Basilika

Die St. Stephans-Basilika ist die größte Kirche in der Stadt. Nach einer mehr als 5o jährigen Planung wurde sie 1905 fertiggebaut. Die Kirche wurde nach dem ersten ungarischen König benannt, er wurde sogar unter der Kirche begraben. Die St. Stephans-Basilika ist außerdem ein permanentes Zuhause von klassischen Konzerten. Wer mit klassischer Musik nicht viel anfangen kann, kann die wunderbare Aussicht vom Dach der Kirche genießen.

budapest sehenswürdigkeiten

 

Városliget & Burg Vajdahunyad

Der Városliget ist eine der ersten öffentlichen Parks auf der Welt. Aufgrund der familien- und tierfreundlichen Gestaltung, ist der Park bei den Einheimischen sehr beliebt. Der See in der Mitte des Parks kann man ganzjährig nutzen. Im Sommer ist er mit Tretbooten überfüllt und im Winter wird der See zu einer Kunsteisbahn. Die Burg Vajdahunyad ist eine Kopie von dem transsylvanischen Schloss Burg Hunedoara. Ursprünglich wurde die Burg aus Holz gebaut. Da sie aber so beliebt wurde, wurde sie aus Stein umkonstruieren.

 

Höhlen

In Budapest und in ihrer Umgebung befinden sich mehrere Höhlen. In einigen Höhlen gibt es organisierte Touren, wo man in der passenden Ausrüstung klettern und krabbeln muss. Andere sind aber auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Es ist ein cooles Alternativprogramm, wenn man außer die Standard Sehenswürdigkeiten mehr erleben möchte.

Auf ungarn-netz.de findest du eine Liste von den besuchbaren Höhlen.

 

Welche Budapest Sehenswürdigkeiten haben dir am meisten gefallen? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

 

You might also like

2 Kommentare

  1. Woohoo, super Liste! 🙂 Ich kann auf jeden Fall noch Nachtbaden im Rudas empfehlen jeden Fr u Sa von 22-4Uhr. Hammer! Außerdem unbedingt einen Escape Room probieren! Das Konzept kommt auch aus Budapest (wobei das umstritten ist;) aber auf jeden Fall macht es total viel Spaß!

    1. coole Tipps, danke. 🙂 Nachtbaden werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, wenn ich wieder in Budapest bin. und wusste gar nicht, dass Escape Room (höchstwahrscheinlich) aus Budapest kommt. man lernt jeden Tag was Neues 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.